// HALBIERUNG AUSSCHUSSQUOTE ZUR SERIENLIEFERUNG


BRANCHE

Automobilzulieferer


AUSGANGSLAGE

Ein Werk eines weltweit tätigen Automobilzulieferers fertigt Antriebswellen im 3-Schichtbetrieb mit einer Ausschussquote, durch die die vertraglich zugesicherte Ausbringungsmenge nicht realisiert werden kann.  


VORGEHENSWEISE

Erfassung aller Arbeitsgänge auf sämtlichen vorgesehenen Maschinen und deren kritischer Merkmale in jedem Stadiengang des Fertigungsprozesses. Aufnahme und Evaluierung der nicht prozesskonformen Abläufe durch "Mitlaufen" in der Produktion, Messen und Auswerten der Ausfallursachen während der beginnenden Serienproduktion zusammen mit der Produktentwicklung, den Fertigungsleitern, Einrichtern und Maschinenbedienern. Umsetzung von erarbeiteten Abstellmaßnahmen in den Prozessen eines 3-Schichtbetriebs wie Mitarbeiter- und Einrichter Schulungen über Maschinen - und Messmittelbedienung, Re-Organisation von Teilprozessen und der Aufbauorganisation in Abstimmung mit dem Vorstand und der Werksleitung. Umsetzung von prozessstabilisierenden Maßnahmen an einzelnen Arbeitsgängen durch Anpassung des Fertigungsverfahrens (Warmschmieden, Weich- und Hartdrehen) und die Veränderung eines Dreh- zu einem Bohrprozess mit optimierten Werkzeugen. Paretoprinzip und Ishigawa Workshops wurden angewendet, Messmittel- und Maschinenfähigkeitsuntersuchungen durchgeführt (MFA, PFA).

ERGEBNIS

Mehr als die Halbierung der Ausschussquote nach nur wenigen Monaten, nachhaltige Erhöhung
der Produktivität durch optimierten Einsatz der Betriebsmittel, Qualifizierung der Belegschaft und Sensibilisierung für Ressourcen, Verantwortung und Produktivitätssteigerungspotentiale.